Walther Reichert - Bauunternehmungen :: Referenzen

Referenzen

Försterweg 36 bis 42 

 

Bauvorhaben: Sanierung des Hochhauses Försterweg 36 bis 42 in Hamburg
Auftrag: Erweiterte Rohbauarbeiten
Baujahr: 2013 / 2014
Bauherr:

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG in 22525 Hamburg

Architekt:

DR-Architekten Dittert & Reumschüssel in 20354 Hamburg in Zusammenarbeit mit Polyform Arkitekter - Kopenhagen

Auftragsvolumen: 1.322.000,- Euro

  

Beschreibung   

Von der Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG hat die Fa. Walther Reichert den Auftrag für die Baustelleinrichtung und den erweiterten Rohbauarbeiten für die Sanierung des Hochhauses 36 - 42 erhalten.

Das bis zu 54m hohe Hochhaus wird bauseits eingerüstet und

erhält nach einer Betonsanierung, eine vom Architekturbüro DR-Architekten Dittert & Reumschüssel in Zusammenarbeit mit Polyform Arkiteker (Kopenhagen) neu gestaltete Fassade.

Die Sanierung erfolgt in 4 Bauabschnitten in 2013 bis 2014

Zu dem Leistungsumfang der Fa. Walther Reichert gehört die Baustelleneinrichtung, wonach jedes 2. Geschoß, des bis zu 18 geschosshohen Gebäudes, mit Baustrom zu versorgen ist. Weiterhin wurden die Abbruch-, Fliesen-, Trockenbau-, Klempner-, Estrich-, Maurer- und Putzarbeiten beauftragt.

Bei den zu sanierenden Gebäuden handelt es sich um eine parallel zum S-Bahndamm verlaufende Wohnhochhausbebauung mit aktuell 186 Wohneinheiten in vier Gebäuden, aus dem Baujahr 1974- 1975. Diese sind untereinander versetzt und gestaffelt.
Im Süden liegt das 18-stöckige Gebäude mit der Hausnummer 36. Nördlich grenzt das Gebäude 38 mit 14 bis 17 Obergeschossen an. Gebäude 40 weist acht bis elf Obergeschosse auf. Den nördlichen Abschluss bildet Gebäude 42 mit fünf Obergeschossen.
Die zu sanierenden Gebäude sind während der Baumaßnahme bewohnt, was den Anspruch an die ausführenden Firmen deutlich erhöht.