job angebote
WALTHER REICHERT
(GMBH & CO.) KG

BAUUNTERNEHMUNG
HAMBURG
Aktuelle Bauvorhaben
Schädlerstrasse
Bauvorhaben: Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 18 Wohn- und einer Gewerbeeinheit, Schädlerstraße 5-7, 22041 Hamburg.
Auftrag: Schlüsselfertige Erstellung im KfW-E-55-Standard
Baujahr: Frühjahr 2020 bis Ende 2021
Bauherr: Bauherrengemeinschaft Schädlerstraße GbR in 22525 Hamburg
Architekt: PLAN²I A Architekten, Am Stadtrand 60a, 22047 Hamburg
Auftragsvolumen: 4.800.000,- Euro
Beschreibung
Schädlerstraße

In der Schädlerstraße 5-7, Hamburg Wandsbek entsteht ein Projekt mit 18 Eigentumswohnungen unterschiedlicher Größe sowie einer Gewerbeeinheiten, die z.B. als Büro genutzt werden kann. Insgesamt handelt es sich um rund 1.100m²  Wohn- und Nutzfläche. Die Wohnungen sind durch einen Aufzug sowie über Laubengänge erschlossen.

Das Gebäude erhält eine gedämmte Fassade mit Klinkerriemchen auf der Straßenseite sowie Oberputz auf der Hofseite. Aufgrund der schwierigen Boden- und Grundwasserverhältnisse wird das Gebäude ohne Kellergeschoß, auf Bohrpfählen gegründet. Die Planung ohne Tiefgarage ist aufgrund der guten Anbindungs- und Versorgungssituation der Umgebung möglich, weshalb das Bauvorhaben als autoarmes Wohnkonzept ausgewiesen wurde und lediglich zwei PKW-Stellplätze geplant werden mussten.

Zum beauftragten Leistungsumfang gehört neben der schlüsselfertigen Erstellung auch der Abbruch des Bestandsgebäudes.
Der Wohngebäudeteil wird als KFW-Effizienzhaus 55 errichtet. Die Fertigstellung ist für Ende 2021 vereinbart.
Aktuelle Bauvorhaben
Bramfelder Strasse
Bauvorhaben: Neubau 59 Mikrowohnungen sowie 3 Gewerbeeinheiten und 1 Café, Bramfelder Straße 85-87, 22305 Hamburg.
Auftrag: Rohbauarbeiten
Ausführung: Frühjahr 2021 bis Ende 2021
Bauherr: Forberger & Omanovic GbR
Architekt: Ben Jonda, Ahrensburg
Auftragsvolumen: 1.142.000,- €
beschreibung
Bramfelder Straße

Geplant ist auf dem Grundstück Bramfelder Str. 85-87 in Hamburg Barmbek-Nord, die Errichtung eines unterkellerten, 6-geschossigen Wohngebäudes mit 59 Mikrowohnungen, einem Café sowie 3
gewerblichen Nutzungseinheiten im EG.Die zukünftige Bebauung wird sich über rund 60% der Grundstücksfläche erstrecken, was die Baustelleneinrichtung extrem einschränkt.  
lm Untergeschoss sind Lagerflächen des Einzelhandels und der Wohnungen, sowie eine Waschküche, als auch die technische Gebäudeausrüstung des gesamten Gebäudes vorgesehen. Das Erdgeschoss ist dem Einzelhandel sowie einem Café zugeordnet. Vom 1.OG bis zum 5.OG sind 59 Mikrowohnungen untergebracht.Einige Gebäude - Kenndaten:

Grundstücksgröße: ca. 738 m²
BGF oberirdisch: ca. 2.600 m²
BGF unterirdisch: ca. 430 m²
BGF, gesamt: ca. 3.030 m²

Sonstiges:
Das zu bebauende Grundstück grenzt direkt an die Nachbargebäude an. Somit schließt das neue Gebäude vollständig, die momentan vorhandene Baulücke entlang der Bramfelder Straße.
Die Erstellung erfolgt in massiver Bauweise.

Die Etagen können über ein Treppenhaus, bzw. den Aufzug erreicht werden.
Die Gründung ist auf einer durchgängigen Stahlbetonsohle geplant, 35-65cm stark.
Die 30-37cm dicken Kelleraußenwände werden in Beton erstellt.
Gründung und Kellerwände werden in WU-Bauweise, als weiße Wanne, ausgeführt.
Die Geschossdecken haben eine Stärke von 20-22 cm. Ausführung in Filigran mit Aufbeton.
Die Außenwände im Hochbau, sowie sämtliche tragende und nichttragende Innenwände werden im KSPE-Mauerwerk ausgeführt.
Die Balkone, Kasematten, Geschosstreppen- und Zwischenpodeste werden als Stahlbeton-Fertigteile ausgeführt.
Aktuelle Bauvorhaben
Mendelssohnstrasse
Bauvorhaben: Zubau eines Klassengebäudes mit Gymnastikhalle, Mendelssohnstraße 86, 22761 Hamburg
Auftrag: Rohbauarbeiten
Baujahr: Frühjahr 2021 bis Herbst 2021
Bauherr: SBH Schulbau Hamburg in 20355 Hamburg
Architekt: tun architektur, 22769 Hamburg
Auftragsvolumen: 1.074.000,00 EURO
Beschreibung
Mendelssohnstraße

Die Schule Mendelssohnstraße ist eine Grundschule mit Inklusionsschwerpunkt in Hamburg. Diese soll nun auf Fünfzügigkeit erweitert werden. Dafür ist ein Zubau mit 5 Klassenräumen, 3 Fachräumen und einer Gymnastikhalle im Kellergeschoss geplant. Das denkmalgeschützte Gesamtensemble wurde in den Jahren 1952-1965 nach Plänen von Paul Seitz erbaut. Der Neubau soll sich hierbei behutsam in das Gesamtensemble eingliedern. Das Gebäude besteht aus Mauerwerks- und Stahlbetonwänden mit einer Verblendfassade und einem Treppenhauskern im Zentrum. Das Kellergeschoss mit der Gymnastikhalle wird als Weiße Wanne hergestellt und stellt aufgrund der hochwertigen Nutzung eine besondere Herausforderung dar. Das Flachdach des Neubaus wird aus Spannbetonhohldielen mit Peikko Verbundträgern hergestellt.
Aktuelle Bauvorhaben
Kolbenhöfe BF 4 (2. BA)
Bauvorhaben: Neubau von 4 Gebäuden mit 74 Wohnungen, 1 Kita, 1 Gruppenraum und Tiefgarage
Auftrag: Rohbauarbeiten
Baujahr: Frühjahr 2021 bis Frühjahr 2022
Bauherr: Altonaer Spar- und Bauverein eG, Barnerstraße 14a, 22765 Hamburg
Architekt: Huke-Schubert Berge Architekten, 20249 Hamburg
Auftragsvolumen: 6.900.000 EURO
beschreibung
Kolbenhöfe BF 4

Nach erfolgreichem Start des 1. Bauabschnittes (BF 1) darf die Bauunternehmung Walther Reichert nun auch den 2. Bauabschnitt (BF 4) für die Altoba auf dem ehemaligen Werksgelände der Kolbenhöfe errichten. Hierbei handelt er sich um ein 5-6-geschossige unterkellertes Gebäude. In Teilbereichen erstreckt sich die Tiefgarage über ein zweites Untergeschoss. Insgesamt werden vier Gebäude mit 74 Wohnungen, einer Kita, einem Gruppenraum und einer Tiefgarage mit 36 Stellplätzen auf zwei Ebenen errichtet.
Die Erstellung erfolgt in massiver Bauweise mit erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz nach KFW-EG 70 für die Kita und KFW-EG 55 für die Wohnungen.

Die Gründung, Unterfahrten und Sohlunterzüge der Tiefgarage und des Kellergeschosses, sowie weitere tragende Elemente werden aus Stahlbeton erstellt. Soweit möglich wird mit Elementwänden und Elementdecken gebaut. Die Gründung, die Wände im UG, die TG Decke, sowie die Dachdecken werden dabei in WU-Bauweise als weiße Wanne bzw. als WU-Dach geplant.
Die Innen- und Außenwände der Geschosse werden aus Stahlbeton Elementwänden und KS Quattro Mauerwerk erstellt.
Die Verblendfassade erhält Ziermauerwerk und Teile der Fassade werden als Vorhangfassade ausgeführt.
Aktuelle Bauvorhaben
Kolbenhöfe (1. BA)
Bauvorhaben: Neubau von 3 Gebäuden mit 55 Wohnungen, 4 Gewerbeeinheiten und einer Tiefgarage, 22763 Hamburg.
Auftrag: Erweiterte Rohbauarbeiten
Baujahr: Herbst 2020 bis 2021
Bauherr: Altonaer Spar- und Bauverein eG, Barnerstraße 14a, 22765 Hamburg
Architekt: Huke-Schubert Berge Architekten Part mbB, 20249 Hamburg
Auftragsvolumen: 7.795.000,-Euro
Beschreibung
Kolbenhöfe

Als Teil eines Wohnquartieres mit insgesamt 10 Baufeldern auf dem ehemaligen Werksgelände der Kolbenhöfe entsteht ein Neubau aus drei Häusern mit zweimal 5 und einmal 7 Vollgeschossen sowie einem Kellergeschoss mit Tiefgarage.

Die Erstellung erfolgt in massiver Bauweise mit erhöhten Anforderungen an den Schallschutz auf Grund der Nähe zu vorhandenen Bahngleisen, sowie erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz durch Fördermaßnahmen der KfW und WK.

Die Gründung, Unterfahrten und Lastverteilungsbalken der Tiefgarage und des Kellergeschosses, die Geschossdecken, Aufzugsschächte, Kelleraußenwände sowie weitere tragende Elemente werden aus Stahlbeton erstellt. Soweit möglich, wird die vorhandene Planung auf Filigranbauweise umgestellt.
Die Gründung, die Wände im UG, die TG Decke und Dachdecken werden in WU-Bauweise als weiße Wanne bzw. als WU-Dach geplant. Die Innen- und Außenwände der Geschosse werden in Stahlbeton und KS Quattro Mauerwerk erstellt.

Die Loggien, Vordächer, Geschosstreppen- und Podeste werden als Stahlbeton-Fertigteile ausgeführt.

Die Verblendfassade erhält Ziermauerwerk und Teile der Fassade werden als Vorhangfassade ausgeführt. Die gesamte Fassade hat erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz in KfW 55 Qualität.

Die Fenster werden als Kunststofffenster in KfW 55 mit Vorwandmontagesystemen montiert. Teile der Fenster erhalten erhöhten Schallschutzanforderungen mit Metallbaukonstruktionen als Schallschutzkästen. Die Fenster und Türelemente der Hauseingänge und der Gewerbeeinheiten werden aus Aluminium ausgeführt.

Für die Innenputzarbeiten werden verschieden Putzarten z.B. Gipsputz, Kalk-Zementputz, sowie in Teilbereichen Dämmputz eingesetzt.
Impressum
Datenschutz